Ja, nein, vielleicht? Das erste Ergebnis.

Eine Woche nach Einsetzung des Eis ist das Ergebnis des ersten Versuchs da! Äh, oder auch nicht. Der Schwangerschaftstest per Blutuntersuchung zeigt ein indifferentes Ergebnis an. Ich soll zwei Tage später noch einmal Blut abgeben. Mein Mann und ich scherzen, dass ich bei einer positiven Antwort nicht einmal aus dem Fenster springen kann, da unsere„Ja, nein, vielleicht? Das erste Ergebnis.“ weiterlesen

Pechschwarze Katerstimmung am nächsten Morgen.

Ich bin sehr froh, den Post zum Tag nach der ersten Befruchtung mit etwas Abstand zu schreiben. Die Schwere des Tages wäre, wie der Begriff impliziert, schwer zu ertragen gewesen. Vielleicht sogar ein wenig verstörend für manchen Leser. Aber auf sehr viel Leichtigkeit ist natürlich auch in diesem Text nicht zu hoffen. 

Was ziehe ich an… Oder: der erste Versuch.

Selten muss man sich Gedanken machen, was man zur Zeugung anzieht, denn meistens findet dieser Akt ja vollkommen nackt statt. Ich wollte mich zumindest richtig schön anziehen, hatte mir das ein oder andere Outfit wohl überlegt, um dann vor lauter Aufregung irgendetwas anzuziehen. Den Mann konnte ich aber noch in feinen Zwirn schimpfen. 

Und dann kam Social Freezing.

Das Thema „Mutter, Kind, Selbstbestimmung = Emanzipation“ war schon immer mein Thema. Ich war 2012 eine der ersten Frauen, die sich ihre Eizellen aus sozio-gesellschaftlichen Gründen eingefroren haben. Früher wurde dies nur bei Frauen, die durch eine Krankheit wie Krebs unfruchtbar werden könnten, praktiziert. Und schon damals hatte ich das Gefühl, darüber sprechen zu müssen:„Und dann kam Social Freezing.“ weiterlesen

Willkommen bei Mutter Courage & meiner Story!

Gleich vorweg: Dies ist kein Anti-Kinder-Blog – und auch kein Anti-Mütter-Blog. Dies ist ein Blog für Frauen, die sich die Entscheidung für oder gegen ein Kind hart erarbeiten müssen. Für Frauen, die sich spät oder für Social Freezing entscheiden. Für Frauen, die sich anders mit diesem Thema identifizieren wollen.